Hier ist jeder daran interessiert zu erfahren, was Du zu sagen hast.

Bei meiner ersten Rotation als Analyst wurde ich in wichtige Teambesprechungen und bei weitreichenden Entscheidungen einbezogen. Ich wurde damit beauftragt, täglich die Heizöl-Exposure abzusichern. Damit habe ich frühzeitig viel Verantwortung übernehmen dürfen. Es war wirklich eine tolle Lernerfahrung, denn ich hatte auf der einen Seite genug Zeit für alle Recherchen und konnte immer nach Hilfe fragen. Auf der anderen Seite war mein Chef auch an einem guten Ergebnis interessiert. Dies hat mich angespornt noch mehr zu geben und über mich hinaus zu wachsen – fachlich als auch persönlich.

Zurzeit bin ich verantwortlich für alle Produktionsanfragen hinsichtlich des Frachtmodells, der Entwicklung neuer Funktionalitäten sowie dem Testen neuer Strategien. Dazu gehören Programmierung mit C#, mathematische Diskussionen mit dem Structuring-Team, Arbeiten mit Tableau, Gespräche mit dem Front-Office über neue Ideen und die Präsentation der Ergebnisse getesteter Ideen. Mein Team bietet ein riesiges Repertoire an Antworten auf alle nur erdenklichen Fragen. Und wenn einmal niemand eine Antwort weiß, ist man stets bereit, mir beim Finden der Antwort zu helfen.

Ein immerwährender Lernprozess

Zu den Herausforderungen meiner Arbeit zählte, dass ich ein Teamprojekt zu einem festgelegten Termin mit knapper Deadline abliefern musste. Ich habe in der ganzen Zeit viel über Programmierung, IT-Infrastruktur, Datenbanken und Personalmanagement gelernt. In Zukunft möchte ich ein Händlerteam leiten – aber das dauert noch eine Weile!
Denen, die daran denken, sich für das Graduate Programm zu bewerben, möchte ich mit auf den Weg geben: Sagt den Leuten was ihr denkt und nicht, was ihr meint, was sie hören wollen. Authentizität währt am längsten!

“Das Beste an der Arbeit hier ist die auf Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft beruhende Unternehmenskultur.”